Remigi Bissig im Dokumentarfilm “Arme Seelen”

Arme Seelen

Trailer zum Film von Edwin Beeler

Der Film reist in eine traumartige Wirklichkeit, in das mysteriöse Land der Armen Seelen.
Zeuginnen und Zeugen aus ländlichen Gebieten der Innerschweiz erzählen von rätselhaften Begegnungn mit Jenseitigen, von Freveltaten längst Verstorbener, die gesühnt werden müssen.

Arme Seelen sind Ahnengeister. Der Glaube an sie stammt aus heidnischer Vorzeit. Einiges davon hat sich die katholische Kirche einverleibt. Andere, «wildere» Elemente wurden ausgegrenzt und verbrannt.

Vielleicht ist es wahr, dass der Mensch nach seinem Tod weiterlebt und über sein Erdenleben Rechenschaft abgeben muss, dass ein Sünder für seine nicht bereuten Untaten büssen muss. Vielleicht ist es Einbildung, Aberglaube. Wie auch immer: Der Glaube an ein Leben nach dem Tod, magisches Denken und täglicher Umgang mit der Geisterwelt gehörte über Jahrhunderte zu unserer kulturellen Identität.