Fehler dürfen sein

10. Januar 2016  Vor einigen Tagen habe ich mit einem lieben Kollegen über die Informationen zu den Bildern im Archiv der KKI diskutiert. Er erwähnte dabei, dass er immer wieder Publikationen sehe, in denen eindeutig falsche Informationen stehen.

Das stimmt so ja! Aber, ist es so schlimm?

Aus meiner Sicht wäre es sehr schlimm, wenn Fehler in Publikationen wie der Website der KKI, in Zusammenstellungen zur Familiengeschichte, in Erinnerungs-Texten und in vielen Formen der „geschichtlichen“ Überlegungen nicht sein dürften! Vor allem, wenn diese Werke von Laien in Fronarbeit erarbeitet werden. Mich trifft der Vorwurf nicht, ich und meine Mitarbeiter, wir geben uns Mühe, machen aber lieber da und dort Fehler, statt nichts.

Es ist eine erwiesene Tatsache, dass sich unsere Erinnerungen im Laufe der Jahre stark verändern, z.T. sogar fast in ein gegeteiliges Bild. Aber irgendwie haben auch solche nicht total wahre Geschichten einen Kern, der die damalige Situation beinhaltet.

Liebe Leser, lasst euch von den „Genauen“ den Elan nicht nehmen. Ich persönlich freue mich immer wieder über Produkte, die zwar nicht bis ins Détail vollständig und korrekt sind, aber Facetten unseres Lebens zeigen.

Zum Schluss überlege ich welche professionelle Biografie wohl durch und durch stimmt.

Also schreibt, produziert, kramt im Erinnerungsschatz, …  und teilt mit euren Mitmenschen!!!!!  (z.B. auch über diese Website)

(ma)